Von der einfachen Ordnerstruktur zum digitalen Qualitätsmanagement-System in roXtra

Die Hunger DFE GmbH produziert seit den 1970er Jahren am Standort Würzburg Dichtungen und Führungselemente für Hydraulik- und Pneumatikzylinder und hat unter anderem bereits Projekte für die NASA umgesetzt. Seit Anfang 2016 setzt das Unternehmen die QM-Software roXtra für die unternehmensweite Dokumentenlenkung ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dichtungen und Führungselemente für Hydraulik- und Pneumatikzylinder − unter anderem auch für die NASA − werden von Hunger DFE am Standort in Würzburg produziert.

Dr.-Ing. Dietmar Kraft, Leiter der Qualitätsabteilung bei Hunger DFE, über die Dokumentation vor Einführung des webbasierten QM-Systems: „Die Ausgangssituation war eine einfache Ordnerstruktur unter Windows, die das komplette Qualitätsmanagementsystem abgebildet hat. Mit Hilfe von konventionellen Office-Programmen wurde versucht, Abläufe in ersten Schritten zu optimieren, zu protokollieren und zu archivieren. Das hat für einfache und wenig komplexe Prozesse zum Teil sehr gut funktioniert. Was nicht oder nur in Ansätzen realisiert werden konnte, war die zuverlässige Revisionierung von Dokumenten.″

Die Revisionierung erfolgt mittlerweile automatisch im System

Vieles, was zuvor händisch durchgeführt wurde, übernimmt roXtra automatisiert. Revisionsnummern werden nun vom System hochgezählt und alte Versionen lückenlos in der Dokumenten-Historie archiviert. „Wir benötigten eine gezielte Aufbereitung von Inhalten für verschiedene User und vor allem eine elektronische Aufgabenverwaltung. Dies konnte bei uns im Haus erstmals mit roXtra realisiert werden″, erklärt Dr. Kraft. Über die Benutzerverwaltung kann er jetzt bis auf Dokumenten- und Feldebene festlegen, wer worauf zugreifen darf. Hilfreich sind dabei vordefinierte Rollen im System und die Administration über Gruppenrechte.

Gute Erfahrungen im Audit mit roXtra

In roXtra überzeugte die Darstellung und Aufbereitung von Informationen sowohl im Arbeitsalltag, als auch während des Audits. „Automatisierte Prozesse wie das Einfordern von Lesebestätigungen mit anschließendem Eskalaktionsmanagement wurden von den Auditoren sehr geschätzt″, erinnert sich Dr. Kraft. roXtra beinhaltet dabei nicht nur die für die Zertifizierung relevanten Dokumente, sondern bildet auch standardisierte Prozesse im Unternehmen wie Werkzeugfreigaben, Prüfberichte und Reklamationen ab. Ebenso beinhaltet es Schulungsunterlagen, Bedienungsanleitungen und vieles mehr.

 

Über die Hunger DFE GmbH 

Im Hause Hunger am Standort Würzburg wird seit Jahrzehnten mit großer Intensität die Weiterentwicklung vorhandener Dichtungstechnologien vorangetrieben. Die Hunger DFE verfügt über eine breit gestreute Kompetenz in der Entwicklung, Projektierung ud Fertigung von Standard- und Sonderdichtungen für zahlreiche Anwendungsgebiete. Elemente zur Fixierung elektronischer Bauteile zählen ebenso zur täglichen Fertigungspalette wie jene aus der Kunststoffverarbeitung und dem Chemie- und Anlagenbau.

91
2018-10-22T15:36:39+00:0022. Oktober 2018|Anwenderbericht, Aus der Praxis, News, QM, QM-Software, roXtra|0 Kommentare
Hunger DFE GmbH, Dr. Dietmar Kraft (Leitung Qualitätsmanagement), Birte Noll (Marketing)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*