Neu: Der integrierte roXtra Prozessdesigner

Neu: Der integrierte roXtra Prozessdesigner

Profitieren Sie ab sofort von der Symbiose aus Prozessen und Dokumentenlenkung. roXtra  Benutzer können in Zukunft Prozesse direkt in der Weboberfläche erstellen, bearbeiten und mit anderen Prozessen und Dokumenten verknüpfen. Das Schöne daran: Durch die Integration des Prozessdesigners in die Dokumentenlenkung entstehen ganz einfach benutzerfreundliche Prozesslandschaften. Alle erstellten Prozesse profitieren dabei von den Funktionalitäten, die Ihnen in roXtra für die Dokumentenlenkung zur Verfügung stehen und sind direkt an das Workflowmanagement angeschlossen.

Die einfachste Art und Weise, den geforderten prozessorientierten Ansatz nach ISO 9001:2015 umzusetzen

Der prozessorientierte Ansatz rückt im Qualitätsmanagement weiter in den Fokus, nicht zuletzt durch die neuen Anforderungen der ISO 9001:2015. Der Prozessdesigner unterstützt Sie dabei, die Forderungen nach klaren Beschreibungen von Verantwortlichkeiten, Input und Outputs uvm. umzusetzen. Somit gliedert sich Ihr Prozessmanagement perfekt in Ihre normgerechte Dokumentation ein.

Designen Sie in roXtra beliebige Flowcharts, Abläufe oder Organigramme

Im neuen Editor des roXtra Prozessdesigners stehen Ihnen u.a. vielfältige Bibliotheken, Stile, Shapes (z.B. für BPMN 2) und Farben zur Verfügung, um Ihre Prozesse abzubilden. Wir möchten Ihnen dabei die Arbeit so einfach wie möglich machen. Sie können daher jederzeit auf Vorlagen für grundlegende Formate wie Swimlanes, Flowcharts, Organigramme oder Mindmaps zugreifen.

Binden Sie Informationen und Objekte aus roXtra in Ihre Prozesse ein

Damit die Benutzer in jedem Prozessschritt auch direkt zu zugehörigen Dokumenten, Formularen oder Checklisten gelangen, können Sie diese beliebig verknüpfen. Sie möchten außerdem Metadaten als roXtra Felder in die Prozesse einbetten oder externe Links hinterlegen? Mit dem roXtra Prozessdesigner stehen Ihnen hier alle Möglichkeiten offen.

Einfache intuitive Handhabung für Ihre Mitarbeiter

Durch den webbasierten Zugriff können Sie in Zukunft standortunabhängig Prozesse erstellen, einsehen und bearbeiten. Sie sind nicht mehr an lokale Anwendungen (wie z.B. MS Visio) gebunden. Die freigegebenen Prozesse sind durch die automatisch generierte Ansicht für den lesenden Zugriff optimiert. Hinterlegte Links leiten Ihre Mitarbeiter direkt zu weiterführenden Objekten und Dokumenten im System.

Wollen Sie alle diese Möglichkeiten live erleben?

Wir präsentieren Ihnen den roXtra Prozessdesigner gerne in einer Online-Präsentation und stellen Ihnen weiterführende Informationen zur Verfügung. Kontakt >>>

1.338
2018-02-14T09:30:59+00:00 27. Februar 2017|News, QM-Software, roXtra|0 Kommentare

Über den Autor:

Marc Schukey
Rossmanith GmbH Geschäftsführer und Produktmanager Spezialist für Softwareunterstützung im Qualitätsmanagement

Hinterlassen Sie einen Kommentar