Ein Zertifikat sagt mehr als tausend Worte

Neue Ansätze, Ideen und Erfahrungen zu erfolgreichen Zertifizierungssystemen

Ein Zertifikat sagt mehr als tausend Worte – eine kleine Abwandlung des Phrasen-Klassikers, die in der heutigen Zeit immer häufiger der Realität entspricht. Die Weltmärkte sind offen und der Verbraucher sucht verzweifelt nach Orientierung im Dschungel der Produktwelten. Unternehmen setzen daher vermehrt auf Nachweise und Zertifikate, um Geschäftspartnern und Käufern Sicherheit und Orientierung bei Kaufentscheidungen zu geben. Doch mittlerweile sind auf diesen Zug viele aufgesprungen – also wer hilft dem Verbraucher jetzt, sich zwischen den weltweit über 1 Million Zertifikaten unterschiedlichster Transparenz zurechtzufinden? Für Unternehmen stellt sich daher die dringende Frage, wie in Zukunft Zertifizierungssysteme ihre Rolle in unserer Wirtschaft und Gesellschaft erhalten und positiv weiterentwickeln können. Zu diesem Thema ist diesen Monat das Herausgeberwerk „Zertifizierung als Erfolgsfaktor – Nachhaltiges Wirtschaften mit Vertrauen und Transparenz“ erschienen. Das Werk widmet sich neuen Ideen und Ansätzen sowie bisherigen Erfahrungen zu erfolgreichen Zertifizierungssystemen und deren praxisorientierter Anwendung. Interessant für alle, die sich mit der Zertifizierung von Managementsystemen, Produkten und Dienstleistungen beschäftigen.

Ein Blick in die QM-Praxis: Software im Zertifizierungsalltag

Im Besonderen freuen wir uns, dass wir an diesem umfassenden Werk mitwirken durften. Im Kapitel „Ein Blick in die Praxis – Software zur Dokumentenlenkung und zum Workflowmanagement im Zertifizierungsalltag“ geben wir unsere langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet weiter. Unserer Erfahrung nach hängt eine erfolgreiche Zertifizierung zu einem nicht geringen Teil vom Zustand der Dokumentation ab. Eine Software, die eine lückenlose, kontinuierliche und normgerechte Dokumentation garantiert, kann daher eine zentrale Rolle in der Vorbereitung und Durchführung einer Zertifizierung spielen. Wir geben innerhalb des Kapitels Antworten auf wichtige Fragen: Wann macht es Sinn, eine Software für die Dokumentenlenkung einzuführen? Welche Funktionen und Rahmenbedingungen sind von Bedeutung? Welche Faktoren tragen dazu bei, dass eine softwaregestützte Dokumentenlenkung im Unternehmen den gewünschten Erfolg hat? Und wie erhalte ich ein System lebendig?

Neben diesem Thema beschäftigt sich das Herausgeberwerk in  41 Kapitel mit jeglichen aktuellen Fragestellungen rund um Zertifizierungen. Autoren mit den unterschiedlichsten Hintergründen geben in diesem Gesamtwerk ihre Erfahrungen und Ansätze weiter. Im Zusammenhang mit Zertifizierungssystemen werden so bspw. ökologische Standards, Nachhaltigkeit, branchenspezifische Managementsysteme, Qualitätssicherung und Risikosteuerung betrachtet und hinterfragt, um nur einige Aspekte zu nennen.

340
2018-02-14T09:34:53+00:00 9. Juni 2016|Aus der Praxis, News, QM-Software, roXtra|0 Kommentare

Über den Autor:

Marc Schukey
Rossmanith GmbH Geschäftsführer und Produktmanager Spezialist für Softwareunterstützung im Qualitätsmanagement

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*